Übertritt in die 8., 9. oder 10. Jahrgangsstufe der vierstufigen Wirtschaftsschule

Von der Mittelschule (Mittlere-Reife-Klasse), von der Realschule oder vom Gymnasium

Bestehen einer Aufnahmeprüfung und Probezeit

Aufnahmeprüfung entfällt, wenn die Erlaubnis zum Vorrücken in die nächst höhere Jahrgangsstufe erteilt wurde oder das Jahreszeugnis der vorausgehenden Jahrgangsstufe in Vorrückungsfächern, die auch in der entsprechenden Jahrgangsstufe der Wirtschaftsschule unterrichtet werden, höchstens einmal die Note 5 aufweist und Unterricht im Fach Englisch erteilt wurde.

Von der Mittelschule (nicht Mittlerer-Reife-Klasse)

in die 8. oder 9. Jahrgangsstufe

Bestehen einer Aufnahmeprüfung und Probezeit

Aufnahmeprüfung entfällt, wenn im Zwischenzeugnis der Mittelschule der vorausgehenden Jahrgangsstufe in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Gesamtdurchschnittsnote von mindestens 2,33 oder diese Durchschnittsnote durch eine Aufnahmeprüfung in die Mittlere-Reife-Klasse der Mittelschule oder im Jahreszeugnis erreicht wird

in die 10. Jahrgangsstufe

Bestehen einer Aufnahmeprüfung und Probezeit;

Aufnahmeprüfung entfällt, wenn der qualifizierende Abschluss der Mittelschule erreicht wurde und im Zeugnis über den qualifizierenden Abschluss der Mittelschule  in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik eine Gesamtdurchschnittsnote von mind. 2,33 oder diese Durchschnittsnote durch eine Aufnahmeprüfung in die Mittlere-Reife-Klasse der Mittelschule erreicht wird.

Allgemein gilt: Wer in den M-Zug der Mittelschule darf, kann sich auch an der Wirtschaftsschule anmelden.

Anmeldung

Anmeldung mit dem Jahreszeugnis (Mittelschule, Realschule, Gymnasium):

Die Anmeldung bitte so früh wie möglich, jedoch spätestens bis zum 6. August 2021 durchführen.

Montag – Freitag

08:00 bis 13:00 Uhr

Bei der Voranmeldung sind das Zwischenzeugnis der aktuellen Schule und eine Ge­burts­­urkunde bzw. das Stammbuch vorzulegen. Die endgültige Anmeldung erfolgt mit dem Jahreszeugnis.